Kindertshirt nach kostenlosem Schnittmuster

27. Februar 2019 With: No Comments
0

Der Frühling ist dieses Jahr früh dran – Und mit dem Frühling kommen auch wieder kurze Ärmel, leichte Kleider und schöne Röckchen. Für mich ist er damit gleich doppelt ein Anlass zur Freude, denn ich erwarte im April mein erstes Kind. Daher bin ich bereits voller Aufregung dabei, tolle Nähprojekte für Babys und Kinder zu suchen und teilweise auch schon umzusetzen. In diesem Beitrag stelle ich Euch ein Projekt aus dem letzten Jahr vor. Dieses kleine T-Shirt habe ich als Baby-Geschenk für Freunde genäht.

Tshirt für Babies selber nähen
Ich besitze zwar einen gewaltigen Fundus an Kinder-Schnittmustern aus den Burda-Magazinen der letzten 40 Jahre, aber irgendwie finde ich da nie das was ich suche. Vor allem einfache Schnitte finden sich darin eher selten. Also habe ich die Papiermagazine hierfür mal beiseite gelegt und im Internet nach einfachen Nähanleitungen gesucht, für ein simples Kindershirt. Entschieden habe ich mich für diese tolle Anleitung von SewJerseyMama.

Das Schnittmuster ist als PDF verfügbar (Siehe Link auf dem Bild oben) und kann ausgedruckt werden. Das Shirt selbst kommt in SEHR vielen Größen. Das ist toll, so habt ihr ein Schnittmuster das ihr für kleine Babies bis zum Kleinkind verwenden könnt. Die vielen Linien machen es aber auch etwas unübersichtlich. Ich habe daher die größeren Größen weggeschnitten und nur ein Schnittmuster für die drei kleinsten aufgehoben. Diese entsprechen etwa 62, 68 und 74. Für das Baby meiner Freunde habe ich die kleinste Größe genäht. 

Material:

  • Rund 50cm geringelter Jersey
  • 20cm silberner Glitzerjersey
  • Jerseynadel für die Nähmaschine
  • Ggf. Overlockmaschine

Nähzeit: 3 Stunden

Babyshirt aus Ringeljersey mit Glitzerbündchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu nähen ist das Shirt denkbar einfach. Es besteht aus einem Vorderteil, dem Rückenteil, den zwei Ärmelchen und den Bündchen für Ärmel, Halsausschnitt und Saum. Als erstes werden die Schulternähte zusammengenäht und dann die Ärmel eingesetzt. Danach werden die unteren Ärmelnähte und Seitennähte in einem Stück genäht, wie beim klassischen Raglan-Shirt. Die Bündchen werden an den Enden zusammengenäht, doppelt gelegt und dann an Ärmelausschnitte, Halsausschnitt und Saum angesetzt. 

Shirt für Kinder selber machen in Arbeit

Wie oben bereits geschrieben gibt es den Schnitt in allen Größen – Vom Baby bis zum Kleinkind. Es lässt sich auch in vielen verschiedenen Stoffen und Varianten produzieren. Ich habe es bisher erst einmal genäht, werde aber sicher noch weitere davon machen. Da ich bald mit meinem eigenen Baby im Partnerlook gehen kann, freut Euch schonmal auf viele „Mama-Tochter“-Shirt-Kombinationen. 🙂 

Hier noch einige Ideen für Varianten des Babyshirts:

  • Armausschnitte und Halsausschnitt mit Schrägband versäubern
  • Verschiedene Ärmellängen (Halbarm, Langarm)
  • Spitzenborte an Ärmeln und Saum
  • Kombination von Uni- und Musterstoff
  • Applikation oder Patch auf das Shirt aufnähen

 

Hat dieser Beitrag dich begeistert? Dann schreib mir doch einen Kommentar auf meiner Facebook-Seite oder besuche mich auf Instagram.

Bildquelle: SewJerseyMama

 

    Comments are closed.